Scarecrow J.J. Cohn Estate Cabernet Sauvignon 2019 – Preis auf Anfrage

Jahrgang 2019
Region Napa Valley
Land USA
Produzent Scarecrow J.J. Cohn Estate
Web https://www.scarecrowwine.com
Traubensorte(n) 100% Cabernet Sauvignon
Trinkreife 2024 – 2054
Serviertemperatur 16-18 Grad Celsius
Flaschengrösse 0.75L

Beschreibung

Scarecrow J.J. Cohn Estate Cabernet Sauvignon 2019

Der Scarecrow 2019 ist ein weiterer phänomenaler Wein in der Scarecrow Ahnenreihe. Parker vergibt mit 100 Punkten einmal mehr Höchstwerte, Jeb Dunnuck vergibt den perfect score von 100. Da auch 2019 ein hervorragender Jahrgang war dürften die Bewertungen der weiteren Weinkritikern durchwegs sehr hoch ausfallen. Was einmal mehr die enorme Qualität der Weinberge und der Arbeit auf Scarecrow bestätigt. Parker meint zum Jahrgang 2019:

„Made from 100% Cabernet Sauvignon, the deep garnet-purple colored 2019 Scarecrow hits the ground running with bold expressions of crème de cassis, wild blueberries and chocolate-covered cherries plus hints of dried herbs, tilled soil and crushed rocks with a fragrant undercurrent of Indian spices. Medium to full-bodied, the palate is laden with layer upon layer of tightly packed mineral-sparked black fruit flavors, framed by super plush tannins and absolutely seamless freshness, finishing long, long, long. This expression of the venerable J.J. Cohn vineyard—including vines planted in 1945 by John Daniel and dry farmed—is pure magic. 2,000 cases were made. – 100 Points“

Über Scarecrow

Scarecrow in Rutherford dürfte zu den bekanntesten US-Weingütern überhaupt gehören. Die Rebstöcke auf Scarecrow sind bis zu 70 Jahre alt, “esteemed old men” genannt. Die Geschichte von Scarecrow beginnt auf einem Fleckchen Erde mit einer sagenumwobenen Vergangenheit. Das J.J. Cohn Estate, auf dem die Scarecrow-Trauben geboren werden, grenzt an den einst legendären Weinberg des Inglenook-Winzers Gustave Niebaum, dessen Anpflanzungen Ende des 19. Jahrhunderts mehr als 1.000 Hektar im Napa Valley umfassten.

John Daniel Jr. übernahm 1939 das Ruder bei Inglenook, entschlossen, das Label wieder auf den Stand vor der Prohibition zu bringen und Weine von Weltklasse im Bordeaux-Stil zu produzieren. Im Jahr 1945 überzeugte Daniel seinen Nachbarn J.J. Cohn, achtzig Hektar Cabernet-Reben auf der 180-Morgen-Parzelle zu pflanzen, die Cohn einige Jahre zuvor gekauft hatte. Das Anwesen diente als Sommerresidenz für Cohns Frau und ihre Familie. Er hatte keine Ambitionen, selbst Winzer zu werden, aber Daniel versprach, seine Trauben zu kaufen, also pflanzte Cohn Reben. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

Die Trauben von J.J. Cohn spielten eine wichtige Rolle in den hervorragenden Cabernet Sauvignons von Inglenook aus der Nachkriegszeit und sind in jüngerer Zeit in so renommierte Weine wie Opus One, Niebaum-Coppola, Duckhorn, Insignia und Etude eingeflossen.

Die Trauben von J.J. Cohn Estate sind unter anderem deshalb so begehrt, weil Cohn gegen den Mitte der 1960er Jahre begonnenen Trend ankämpfte, die auf St. George-Unterlagen gepflanzten Rebstöcke durch die vermeintlich bessere AxR#I-Hybride zu ersetzen. Mit der Zeit erwiesen sich die auf diese neue Unterlage gepfropften Reben als sehr anfällig für die Reblaus. Aber zu diesem Zeitpunkt waren praktisch alle alten St. George-Reben in Napa zerstört worden. Nur die originalen 1945er J.J. Cohn Reben überlebten. Diese hoch geschätzten „Old Men“ produzieren weiterhin ungewöhnlich reiche Früchte – das Markenzeichen des Scarecrow-Weins.

Aber die Geschichte von Scarecrow endet hier noch nicht. Sie ist mehr als eine Geschichte über verwunschenen Boden und den außergewöhnlichen Wein, der daraus fließt. Die Geschichte von Scarecrow ist auch die Geschichte eines außergewöhnlichen Familienerbes. Joseph Judson Cohn wurde 1895 als Sohn russischer Einwanderer in Harlem geboren. Cohn verbrachte seine Kindheit in bitterer Armut und lernte nie, den Geschmack von frischem Brot dem von abgestandenem vorzuziehen – selbst nachdem er in Hollywood großen Erfolg hatte.

Ein Umzug in den Westen in den 1920er Jahren startete Cohns Studiokarriere. Äußerst einfallsreich und extrem fähig, begann Cohn als Buchhalter, zeichnete sich früh aus und stieg schnell zum Produktionschef bei MGM auf. Sein inoffizielles Credo, „Nichts ist unmöglich“, wurde zum Motto seiner MGM-Mitarbeiter. Sie kannten ihn als einen Mann, der ein „Nein“ einfach nicht als Antwort akzeptierte.

Während Hollywoods goldenem Zeitalter war Cohn maßgeblich an der Entstehung von Filmklassikern wie Ben Hur, Gigi, Meuterei auf der Bounty und, am beliebtesten von allen, Der Zauberer von Oz beteiligt. Heute ist das Label Scarecrow eine Hommage an die liebenswerte und unbezähmbare Figur aus diesem Film. Scarecrow erinnert an eine typisch amerikanische landwirtschaftliche Ikone und an amerikanischen Optimismus. Und am wichtigsten: Scarecrow ehrt das bemerkenswerte Leben von J.J. Cohn. Cohn wurde 100 Jahre alt und überspannte ein entscheidendes Jahrhundert, das er mitgestaltet hat. Die Menschen, die mit Leidenschaft und Überzeugung daran arbeiten, Ihnen den Scarecrow-Wein zu bringen, sind stolz darauf, Teil seines lebendigen Vermächtnisses zu sein.

Link 

Scarecrow 2019

Video über Scarecrow und seine Geschichte:

Zusätzliche Information

Gewicht 5.2 kg
Größe 30 × 10 × 30 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte Ihnen auch gefallen …